Europa fördert Frankenberg
Tag der Sachsen

Ansprechpartner Projektbüro
Herr Vogel

Kirchgasse 6
09669 Frankenberg/Sa.

Tel.: +49 37206 - 64 1700
Fax: +49 37206 - 64 1109
E-Mail:
ch.vogel@frankenberg-sachsen.de

 

www.tagdersachsen2022.de

 

Kitaplatz - Online
Wohnen in Frankenberg
Bibliothek - Online
Apotheken Notdienst

Öffnungszeiten
Mo - Fr: 08:00 - 20:00 Uhr
Sa: 12:00 - 08:00 Uhr
So: 08:00 - 08:00 Uhr

Sonnen-Apotheke Mittweida
Schumannstraße 5
09648
Mittweida
Telefon: 03727 - 649867
Veranstaltungen
- + September 2021 [aktMonat=8] anzeigen
September 2021
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
Stadtpark
Firmendatenbank Frankenberg/Sa.

Herzlich willkommen in der Garnisonsstadt Frankenberg/Sa.

23.08.2021 - Informationen zur Briefwahl

Liebe Bürgerinnen und Bürger, alle Wahlberechtigten, die in das Wählerverzeichnis eingetragen sind, können ihr Wahlrecht im Wahllokal sowie alternativ durch Briefwahl ausüben. Dafür ist kein besonderer Grund notwendig und insbesondere möglich, wenn Sie sich vorübergehend im Ausland oder am Wahlsonntag nicht in Frankenberg/Sa. befinden.

Wie und wo erhalte ich Briefwahlunterlagen?

Wer durch Briefwahl wählen möchte, benötigt einen Wahlschein. Auf Ihrer Wahlbenachrichtigung befindet sich ein Vordruck, den Sie ausgefüllt zurücksenden können.

Sie können Ihren Wahlschein auch vor Zustellung Ihrer Wahlbenachrichtigung unter Angabe des Vor- und Familiennamens, Geburtsdatum und Wohnanschrift wie folgt beantragen:

1. persönlich ab dem 30.08.2021 bis 24.09.2021 im Wahlbüro der Stadt Frankenberg/Sa., im Rathaus, Markt 15, Erdgeschoss (Ratskeller) während folgender Zeiten

Montag und Freitag   09:00 bis 12:00 Uhr

Dienstag, Donnerstag 09:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 17:30 Uhr

2. schriftlich ab sofort unter

Stadt Frankenberg/Sa.
Wahlbüro
Markt 15
09669 Frankenberg/Sa. 

3. per E-Mail ab sofort unter admin@frankenberg-sachsen.de  

4. online ab dem 20.08.2021 unter https://bd.ebuergerdienste-sachsen.de/IWS/start.do?mb=14522150

Hinweis: Eine telefonische Antragstellung ist unzulässig.

Wo erfolgt die Stimmabgabe/Wahlgang?

Holen Sie persönlich Ihre Briefwahlunterlagen ab, so können Sie Ihre Stimme auch an Ort und Stelle in einer Wahlkabine im Wahlbüro der Stadt Frankenberg/Sa., im Rathaus, Markt 15, Erdgeschoss (Ratskeller) abgeben. Wahlberechtigte mit Behinderungen können sich bei der Antragstellung der Hilfe einer anderen Person bedienen.

Sie können Ihre Wahlunterlagen ebenfalls mitnehmen, zu Hause wählen und die Wahlunterlagen (amtlicher Stimmzettel, amtlicher Stimmzettelumschlag (blau), Versicherung an Eides statt, Wahlschein, amtlicher Wahlbriefumschlag (rot)) anschließend per Post zurücksenden oder in den Briefkasten der Stadt Frankenberg/Sa. einwerfen. Der Wahlbriefumschlag wird innerhalb Deutschlands portofrei zugestellt, im Ausland ist eine Briefmarke nötig.

Worauf sollte ich bei der Stimmabgabe achten?

Wichtig ist, dass Sie den Stimmzettel selbst ankreuzen und sich von niemandem zu irgendeiner Entscheidung drängen lassen. Die eidesstattliche Erklärung bitte unbedingt auf dem Wahlschein unterschreiben (Ort und Datum nicht vergessen), da die Stimme sonst ungültig ist. Bitte folgen Sie den Hinweisen auf den amtlichen Wahlunterlagen.

Bis wann muss ich die Unterlagen einreichen?

Um ganz sicher zu gehen, dass Ihre Stimme gezählt wird, sollten Sie den Wahlbriefumschlag spätestens drei Werktage vor dem Wahltermin absenden. Alle Briefwählerunterlagen müssen am Wahlsonntag um 18 Uhr vorliegen, denn dann beginnt die Auszählung der Stimmen.

Beachten Sie, dass Briefe aus dem Ausland deutlich länger brauchen können. Entscheidend ist außerdem, dass die Unterlagen korrekt ausgefüllt sind. Ein nicht unterschriebener Wahlschein oder ein offener Umschlag machen die Stimme ungültig, sie wird dann nicht gezählt.

Beantragung Wahlschein für andere

Wer einen Antrag für einen anderen stellt, muss eine schriftliche Vollmacht vorlegen. Eine Beantragung für eine andere Person ist daher nur persönlich oder schriftlich möglich. Von der Vollmacht kann nur Gebrauch gemacht werden, wenn die bevollmächtigte Person nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertritt.

Weitere Interessante Meldungen finden Sie auch in unseren anderen News Kategorien.