Frankenberg Sachsen/Sa.
Apotheken Notdienst

Öffnungszeiten
Mo - Fr: 08:00 - 20:00 Uhr
Sa: 12:00 - 08:00 Uhr
So: 08:00 - 08:00 Uhr

Rosenapotheke
Hainichener Straße 12
09648
Mittweida
Telefon: 03727 - 9699600
Veranstaltungen
- + November 2014 [aktMonat=10] anzeigen
November 2014
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Stadtpark

Herzlich willkommen in der 825-jährigen Stadt Frankenberg/Sa.

20. Adventskonzert der Panzergrenadierbrigade 37 im sächsischen Frankenberg
Bereits zum 20. Mal findet in diesem Jahr das traditionelle Adventskonzert der Panzergrenadierbrigade 37 „Freistaat Sachsen“ in der Frankenberger St. Aegidienkirche statt. Wie in den Jahren zuvor spielen die Profimusiker des Wehrbereichsmusikkorps III aus Erfurt unter der Leitung von Hauptmann Thomas Schmidtpeter eine Stunde lang bekannte Weihnachtslieder und besinnliche Musikstücke vor dem Hintergrund der festlich geschmückten Kirche. Mit einem kleinen Imbiss vor der Kirche klingt das Adventskonzert anschließend aus.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende für wohltätige Zwecke wird jedoch gebeten.
Verabschiedungsappell der Panzergrenadierbrigade 37 „Freistaat Sachsen“ ins Einsatzjahr 2015
Die Panzergrenadierbrigade 37 „Freistaat Sachsen“ wird am 27.11.2014 mit Abordnungen aller Verbände in einer Stärke von 300 Soldatinnen und Soldaten auf dem Marktplatz in Frankenberg antreten und durch ihren Kommandeur, Herrn Brigadegeneral Carsten Breuer sowie den Kommandeur der Division SÜD, Herrn Generalmajor Bernd Schütt und unter Teilnahme zahlreicher Ehrengäste in die kommenden Auslandseinsätze des Jahres 2015 verabschiedet.
Musikalisch umrahmt wird der feierliche Appell durch das Wehrbereichsmusikkorps III aus Erfurt.
Beginn: 14:00 Uhr
Neuerscheinung des Buches zur Geschichte des Krankenhauses
Das Buch Frankenberg Sachsen- Zur Geschichte des Frankenberger Krankenhauses wird am 04. Dezember 2014 um 18.30 Uhr in der Buchhandlung Blana (Rathauspassage) Frankenberg vorgestellt.
Beschrieben werden 172 Jahre Krankenhausgeschichte.
Von 1841 bis 2013 gab es in Frankenberg ein Krankenhaus in dem nicht nur Bürger der Stadt sondern auch viele Menschen aus der Umgebung gesundheitlich betreut worden.

Verkaufbeginn ist der 05. Dezember 2014 in der Frankenberger Huzenstube zum Weihnachtsmarkt.

Danach können Restbestände in der Buchhandlung Blana, im Zeitungsgeschäft Lunkewitz und im Stadtarchiv erworben werden.
Frankenberg wird mit dem European Energy Award ausgezeichnet
Am 10. November 2014 trafen sich in Dresden zur 7. Jahrestagung „Kommunaler Energie-Dialog Sachsen“ der Sächsischen Energieagentur mehr als 200 Vertreter von Kommunen und Landkreisen. Höhepunkt dieser Tagung war die Auszeichnung von 8 Städten und Gemeinden mit dem European Energy Award (eea) durch den Sächsischen Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, Frank Kupfer. Ausgezeichnet wurden die Städte Chemnitz, Plauen, Frankenberg/Sa., Oederan und die Gemeinde Zschorlau; Leipzig, Markranstädt und Oßling waren auch dabei.
Mit der Auszeichnung von Frankenberg zur eea-Kommune wurden die umfangreichen Einzelprojekte zu Energiesparmaßnahmen (wie z. B. Elektromobilität, modernste Heizungsanlagen und Anlagen zur Alternativenergiegewinnung u.v.m.) entsprechend gewürdigt. Neben der Steigerung der Energie- und Kosteneffizienz in den kommunalen Einrichtungen konnte eine fundierte Dokumentation der Verbräuche und deren Optimierung vorgenommen werden.
Diakonie Katastrophenhilfe unterstützt Menschen nach dem Juni-Hochwasser 2013
Die Diakonie Katastrophenhilfe unterstützt gemeinsam mit der Diakonie Sachsen Menschen durch Spendenmittel bei Beratung und Wiederaufbau nach dem Juni-Hochwasser 2013. Betroffene Privatpersonen und Selbständige können Spendenmittel beantragen. Die Mitarbeiter eines Mobilen Teams vor Ort beraten Betroffene rund um das Thema Wiederaufbau und helfen, bürokratische Hürden zu bewältigen.





Beratungsteams im Auftrag des DRK für Hochwasserfragen unterwegs
Seit September 2013 sind Beratungsteams des Deutschen Roten Kreuz in der Region Sachsen unterwegs.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten und informieren Betroffene zu allen Fragen in Zusammenhang mit dem Wiederaufbau nach der Hochwasserkatastrophe Juni 2013 vor Ort. Neben der Hilfe bei der Antragstellung auf Spendenmittel (geschädigter Hausrat und Wiederaufbau selbstgenutzes Wohneigentum) unterstützen sie auch bei Fragestellungen zur Beantragung staatlicher Mittel bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB).
Vom Hochwasser betroffene Einwohner können das Angebot der Beratungsteams kostenfrei in Anspruch nehmen und sich Informationen rund um das Thema Hochwasser 2013 sowie Fördermöglichkeiten bei den DRK-Mitarbeiter/innen einholen.
Kontaktieren Sie uns über den Landesverband Sachsen e.V. beim
Arbeitsstab Hochwasser
Telefon: 0351 – 4 33 39 - 49
E-Mail: hochwasser@drksachsen.de
Zentrale Verwaltung - Veränderte Öffnungszeiten
Das Einwohnermeldeamt bleibt bis auf Weiteres jeden 2. Dienstag im Monat geschlossen, beginnend ab 23.09.2014.

Das betrifft noch folgende Tage:
04.11.2014, 18.11.2014, 02.12.2014, 16.12.2014 und den 30.12.2014.

Die Behördentage am Samstag, den 04.10.2014 und 01.11.2014 entfallen ersatzlos. Das Meldeamt ist an diesen Tagen ebenfalls geschlossen.
Der Stadtrat beschließt das Energiepolitische Arbeitsprogramm (EPAP)
In der Sitzung am 18.06.2014 beschließt der Stadtrat das Energiepolitische Arbeitsprogramm (EPAP) der Stadt Frankenberg/Sa. Mit diesem EPAP werden konkrete Maßnahmen, Zuständigkeiten, Prioritäten, Zeitschienen und Budgets festgehalten.
25 Aktionen zum Jubiläum 25 Jahre Partnerschaft zu Frankenberg( Eder)
Die 1. Aktion: Ein wachsendes Denkmal-Drei Bäume für Deutschlands Einheit

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. regte an deutschlandweit ein einheitliches Naturdenkmal zu schaffen, dass an die Wiedervereinigung erinnert und auch einen ökologischen Beitrag leistet. So soll jede Gemeinde eine Buche als Symbolbaum der alten Bundesrepublik, eine Kiefer für die ehemalige DDR und eine Eiche für das wiedervereinigte Deutschland in einer Dreiergruppe pflanzen. Auf diese Weise kann deutschlandweit ein kostengünstiges, einfach zu realisierendes und verbindendes Symbol für die deutsche Einheit entstehen.

Seit 25 Jahren sind Frankenberg/ Sa. und Frankenberg (Eder) Partnerstädte
Vor 25 Jahren wurde die partnerschaftliche Beziehung zwischen den beiden Frankenbergs beurkundet. Anfängliche Euphorie und vielfältige Aktivitäten ebbten leider im Laufe der Zeit ab. Wenige private Kontakte und offizielle Veranstaltungen blieben. Am 12.September 2014 reiste der Bürgermeister gemeinsam mit einer Delegation, bestehend aus der Leiterin des Gymnasiums und Vertretern verschiedener Vereine in die Partnerstadt. Dort gab es intensive Gespräche, die das Wiedererblühen des aktiven Lebens zwischen beiden Städten anschieben sollten.
Automatischers Messsystem (AMS) in Frankenberg
Das Automatische Messsystem (AMS) der Bundesnetzagentur (BNetzA) in Frankenberg ist am 9. September 2014 in Betrieb gegangen.

Weihnachtsbaum gesucht

Die Stadt Frankenberg sucht für dieses Jahr einen geeigneten Weihnachtsbaum für unseren Marktplatz.


Wir bitten deshalb Eigentümer, die einen geeigneten Baum abgeben möchten, sich zu melden.
Das Bauamt informiert
Bauarbeiten Hausdorfer Bach Mühlbach – Bitte gewähren Sie die Zugänglichkeit der Gewässer!

Ab 21. Juli 2014 werden in Mühlbach die Bachläufe saniert. Die Fertigstellung ist im Oktober 2014 geplant
Ersatzneubau Fuß- und Radwegbrücke über die Zschopau am Auenweg
Hochwasserschadensbeseitigung 2013, Frankenberg,
Bereits ab Mitte Juli bis Sommer 2015 wird die Zschopaubrücke am Auenweg nicht mehr begehbar bzw. befahrbar sein. Im Rahmen der Hochwasserschadensbeseitigung wird die vorhandenen Brücke rückgebaut und dafür eine neue Brücke errichtet.
Mitteilung des Bauamtes
Die Nutzung des Parkdecks ist zur Zeit nur mit einer Gesamtlast von 2,5 t zulässige
Info- Flyer zu Hochwasserschäden 2013
Im Bauamt der Stadtverwaltung ist ein kostenloser Flyer mit Informationen zur Aufbauhilfe privat geschädigter Personen beim Hochwasser 2013 erhältlich.