Europa fördert Frankenberg
Ansprechpartner

Sandra Saborowski, Bildungsmanagerin
Markt 15
09669 Frankenberg/Sa.

Tel.: + 49 37206 64 - 1112
E-Mail:
s.saborowski@frankenberg-sachsen.de

Industrie- und Geschichtslehrpfad

Interesse an Industriekultur? Interessiert an Frankenberger Stadtgeschichte?
Dann haben wir für Sie die richtige Mischung:


Der Industrie- und Geschichtslehrpfad ist ein Projekt der Stadt Frankenberg/Sa., welches durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert wird. 

Der Industriepfad ist ein Projekt der Stadt Frankenberg, gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Mit der Fertigstellung entsteht in Frankenberg ein zweiter Rundgang, der neben dem Skulpturenpfad zur Erkundung einlädt. Zielstellung des Pfades ist das Erkunden der Frankenberger Industriekultur an ausgewählten geschichtlichen und industriellen Standorten im EFRE-Gebiet. Der Pfad wurde in Gemeinschaft von Heimatverein Frankenberg/Sa. e.V., Stadtarchiv, dem Denkmalpflege F.-U. Langer, dem Historiker Dr. R. Jeromin sowie dem Architekten Matthias Braun erarbeitet. Insgesamt laden zukünftig 14 Standorte zu einem Blick in die Vergangenheit und in vergangene Arbeitswelten ein, die die Stadt noch heute prägen.

Erster Teilaufbau des Industrie- und Geschichtslehrpfads Frankenberg/Sa.

Am Mittwoch, den 01.12.2021 wurde der erste Teil des Geschichts- und Industrielehrpfades der Stadt Frankenberg/Sa. im Innenstadtgebiet, dem Mühlbachtal sowie in der Zschopauaue montiert. Die Fortsetzung der Stelen-Montage erfolgt noch am 02.12.2021. Daraufhin werden die Fundament-Arbeiten abgeschlossen.  

Erkennungszeichen des Pfades sind Kamera-Stelen, die zu einem Blick in die Vergangenheit einladen. Dieser Blick in die Vergangenheit wird bis Ende Dezember in den Kameras erscheinen, sodass die Stelen bis zum Jahresende auch mit dem besonderen Blick in die Arbeitswelten vollendet werden. Derzeit erlauben die Kameras einen direkten Durchblick in den jeweiligen Standort. Ergänzt werden die Stelen mit Lageplan und Informationstafeln zum jeweiligen Industriestandort.

Weitere Informationen, der Lageplan sowie ausführliche Texte zu den Standorten folgen in Kürze.