Tag der Sachsen

Ansprechpartner Projektbüro
Herr Vogel

Kirchgasse 6
09669 Frankenberg/Sa.

Tel.: +49 37206 - 64 1700
Fax: +49 37206 - 64 1109
E-Mail:
ch.vogel@frankenberg-sachsen.de

Kitaplatz - Online
Wohnen in Frankenberg
Europa fördert Frankenberg
Bibliothek - Online
Apotheken Notdienst

Öffnungszeiten
Mo - Fr: 08:00 - 20:00 Uhr
Sa: 12:00 - 08:00 Uhr
So: 08:00 - 08:00 Uhr

Merkur-Apotheke
Lauenhainer Straße 57
09648
Mittweida
Telefon: 03727 - 92958
Veranstaltungen
- + Juni 2021 [aktMonat=5] anzeigen
Juni 2021
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930
Stadtpark
Firmendatenbank Frankenberg/Sa.

Herzlich willkommen in der Stadt Frankenberg/Sa.

01.06.2021 - „Kunst am Bau“ – Siegerentwürfe stehen fest

Die Stadt Frankenberg/Sa. hat Anfang dieses Jahres einen künstlerischen Gestaltungswettbewerb im Zuge der Sanierung des Postgebäudes, Humboldtstraße 12, zum neuen Domizil der JugendKunstSchule ausgelobt.
Die Siegerentwürfe für den Wettbewerb „Kunst am Bau“ am zukünftigen Gebäude der JugendKunstSchule Frankenberg/Sa. stehen nun fest. Die fünfköpfige Jury tagte am 11.05.2021 und kürte aus 31 eingereichten Arbeiten von 18 Künstlerinnen und Künstlern drei Siegerentwürfe.

Es sollten dabei drei Bereiche um und am Gebäude künstlerisch gestaltet werden und damit die gelebte Kunst im Gebäude nach außen tragen. Zur künstlerischen Ausgestaltung kommt es auf dem Vorplatz an der Humboldtstraße, dem neu aufgebauten Turm in Form eines Turmspiels und an der Fassade des Anbaus.

Der Siegerentwurf „Bassist+Move+Maler“ für den Vorplatz stammt von Susanne Assum und Marc Völker aus Ohlstadt in Bayern. Die im Gebäude gelebten Künste werden in silhouettenhaften Formen aus Stahl gezeigt. Durch die scherenschnittartigen Positiv- und Negativformen können je nach Blickwinkel dreidimensionale Ansichten entstehen, weiterhin sind bei entsprechender Sonneneinstrahlung verschiedene Schattenspiele auf dem Vorplatz und
an der Hausfassade beobachtbar. 

Siegerentwurf Vorplatz - Bassist+Move+Maler von Susanne Assum und Marc Völker

Der 2. Platz geht an die Marienberger Arbeitsgemeinschaft „7born“, bestehend aus Ralph und Hanna Siebenborn, für den Entwurf „Der Baum der Musen“. Den dritten Platz belegt der Entwurf „FÜNF ZEICHEN“ der Künstlergemeinschaft „DOPPELDENK“ aus Leipzig.

Auf dem neu errichteten Turm wird zukünftig der Entwurf „VIER KÜNSTE“ der Künstlergemeinschaft „DOPPELDENK“ zu bewundern sein. Hinter DOPPELDENK stehen die Künstler Marcel Baer und Andreas Glauch, die mit den vier Turmfiguren die vier Kunstformen Musik, darstellende und bildende Kunst sowie Tanz darstellen. Jede Figur personifiziert dabei auf seine Weise die jeweilige Kunst. Die Skulpturen knüpfen in ihrer Formsprache und Farbgebung an Stilrichtungen der klassischen Moderne an. Sie sind geprägt durch einfache geometrische und organische Formen. Bei der Farbwahl wurde auf die Farben des Frankenberger Wappens Bezug genommen. 

 

Siegerentwurf Turm – VIER KÜNSTE von DOPPELDENK

Den 2. Platz belegt der Entwurf der Turmfiguren der Dresdner Künstlerin Bianca Seidel. Der 3. Platz geht an den Entwurf „HAMLET, TÄNZERIN und TROMPETER“ des Künstlers Michael Deiml aus Böblingen. 

Für die Gestaltung des Anbaus hat ebenfalls die Künstlergemeinschaft „DOPPELDENK“ aus Leipzig einen Beitrag eingereicht. Der Entwurf „SCHWINGUNGEN“ überzeugte die Jury einstimmig. Das geplante Wandrelief an der Fassade zum Innenhof zeigt Tonschwingungen, die auf ein Frequenzband übertragen werden und somit Töne sichtbar sind. Die wellenförmige Ausbreitung ist sowohl in der Höhe und Stärke der einzelnen Elemente als auch in der Abfolge der Farben als synästhetisches Erlebnis nachempfunden. 

 

Siegerentwurf Anbau – SCHWINGUNGEN von DOPPELDENK

Den 2. Platz belegt die Arbeit „FREIRAUM“ von Erdmute Prautzsch aus Hamburg, den 3. Platz erreichte Prof. Stefan Meyer-Miethke aus Allstedt.

Die Jury setzte sich zusammen aus der Landschaftsarchitektin Frau Dr. Gabriele Seelemann, der Stadträtin Frau Ramona Weber, der Stadträtin Frau Iris Firmenich in Vertretung für die verhinderte Stadträtin Frau Ute Franke, dem Bürgermeister Herrn Thomas Firmenich und dem Vorstandsvorsitzenden des Frankenberger Kunst-und Kulturvereins Frankenberg/Sa. e.V. Herrn Patrick Müller, der auch den Vorsitz innehatte.


Die Siegerentwürfe sowie die Entwürfe der 2. und 3. Plätze sollen der Öffentlichkeit in einer gesonderten Ausstellung gezeigt werden. Nähere Informationen dazu werde ich Ihnen bekannt geben.

 

Pressestelle
Stadt Frankenberg/Sa.

Weitere Interessante Meldungen finden Sie auch in unseren anderen News Kategorien.