Kitaplatz - Online
Kinder- und Erwachsenenbibliothek - Online
Apotheken Notdienst

Öffnungszeiten
Mo - Fr: 08:00 - 20:00 Uhr
Sa: 12:00 - 08:00 Uhr
So: 08:00 - 08:00 Uhr

Veranstaltungen
- + Juli 2020 [aktMonat=6] anzeigen
Juli 2020
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
Stadtpark
Firmendatenbank Frankenberg/Sa.
Entwicklungsportal Frankenberg
Europa fördert Frankenberg

Herzlich willkommen in der Stadt Frankenberg/Sa.

25.05.2020 - Kindertagesstätten wieder geöffnet

Herzlich willkommen zurück, liebe Kinder! Die Freude des Wiedersehens war groß – sowohl die der Kinder als auch die der Kita-Teams. Seit dem 18. Mai dürfen wieder alle Kinder die Kindertagesstätten regelmäßig besuchen. Die Kitas öffnen mit einem eingeschränkten Regelbetrieb. Dabei gelten zahlreiche Regeln zum Infektionsschutz. Unter anderem gilt eine strikte Gruppentrennung, die zu Einschränkungen bei den Betreuungszeiten und den Bring- und Abholsituationen führt.

Im Rückblick auf die erste Woche, ist der eingeschränkte Regelbetrieb in den Kindertagesstätten der Stadt Frankenberg/Sa. gut angelaufen. Die Erzieher/innen und vor allem die Kinder haben sich auf das Wiedersehen riesig gefreut. Nach Einschätzungen der Einrichtungsleiter/innen waren die Eltern sehr gut vorbereitet und haben sich an die Hygiene- und Abstandsregeln gehalten. Um in Kontakt mit den Eltern zu bleiben und sich vor allem bezüglich des Kindes auszutauschen, wurden laut Susann Hochmuth, Leiterin der Kita „Little Foxes“, in ihrer Einrichtung Pendelhefte eingeführt.

Sorgen bereiten den Kitaleiter/innen neben der Personalplanung für die nächsten Wochen die Einschränkungen für die Kinder. Aufgrund der geschlossenen Gruppen werden die Kinder bei ihren gewohnten Freiheiten sowie beim Spielen stark eingeschränkt, erklärte unter anderem Christine Höbel, Leiterin Taka-Tuka-Land.

In der Kindertagesstätte „Triangel“ konnten aufgrund vieler abgemeldeter Kinder die Hygienemaßnahmen gut umgesetzt werden. Wie die Leiterin Virginie Frey mitteilte, haben sich die Eltern gut an die aufgestellten Regeln gehalten.

Ines Klein, Hortleiterin der Astrid-Lindgren-Grundschule, haben drei Tage geschlossenes Konzept gezeigt, wie wichtig die offene Arbeit ist, damit sich Kinder zu selbstständigen und selbstbestimmten Persönlichkeiten entwickeln können. „In unserem Hortalltag ist es so ruhig wie noch nie, weil alle Kinder an der kurzen Leine geführt werden. Sehr bedenklich. Deshalb hoffe ich auf eine weitere Lockerung der Vorsichtsmaßnahmen in den nächsten Wochen.“, so Ines Klein.

Trotz der vorherrschenden Bedenken und der Schwierigkeit der Zeit, können die Kinder zumindest wieder ein wenig Alltag erfahren. In Zusammenfassung der Befragung der Frankenberger Kindertagesstätten sei an dieser Stelle ein großes Dankeschön vor allem an die Eltern gerichtet, die ihre Kinder auf die besondere Situation gut vorbereitet hatten.

 

Pressestelle
Stadt Frankenberg/Sa.

Weitere Interessante Meldungen finden Sie auch in unseren anderen News Kategorien.