Öffentlichkeitsarbeit

Stadtverwaltung Frankenberg/Sa.
Frau Sparmann
Markt 15
09669 Frankenberg/Sa.

Tel.: + 49 37206 64 - 1113
Fax: + 49 37206 64 - 1109
E-Mail: presse@frankenberg-sachsen.de

Stadtpark
Veranstaltungen
- + Juni 2022 [aktMonat=5] anzeigen
Juni 2022
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
Apotheken Notdienst

Öffnungszeiten
Mo - Fr: 08:00 - 20:00 Uhr
Sa: 12:00 - 08:00 Uhr
So: 08:00 - 08:00 Uhr

Katharinen Apotheke
Baderberg 2
09669
Frankenberg/Sachsen
Telefon: 037206 - 3306
Aktuell - Stadtnews
20.02.2018 - Information zum Stand der Gedenkstättenentwicklung in Sachsenburg

Innerhalb des Neujahrsempfangs der Stadt Frankenberg/Sa. sowie in der Stadtratssitzung am 07.02.2018 teilte der Bürgermeister Thomas Firmenich mit, dass der Projektantrag „Pfad der Erinnerung“ als Außenraumausstellung, der sich im Aufbau befindlichen Gedenkstätte, mit einer Projektförderung seitens der Stiftung Sächsische Gedenkstätten im Januar 2018 in Höhe von bis zu 85.000 € bestätigt wurde.

Die Umsetzung des Pfades ist Teil des erarbeiteten Konzeptes zur Entwicklung der Gedenkstätte in Sachsenburg von Anna Schüller, Initiative Klick in Absprache mit der Lagerarbeitsgemeinschaft Sachsenburg, im Auftrag der Stadt und im Rahmen einer Projektförderung der Stiftung Sächsische Gedenkstätten.

Der Entwurf des Gedenkstättenkonzeptes wurde bei der Stiftung Sächsische Gedenkstätten im Herbst 2017 eingereicht. Bereits im Dezember erhielt die Stadt Frankenberg/Sa. seitens der Stiftung die Mitteilung, dass das Konzept vom Wissenschaftlichen Beirat der Stiftung grundsätzlich positiv zur Kenntnis genommen und die Realisierung der Ausstellung in den außenliegenden, der Stadt Frankenberg gehörenden Gebäuden befürwortet wird. Abschließend wurde mitgeteilt, dass sich der Stiftungsrat wahrscheinlich in seiner Sitzung im Mai mit der Konzeption beschäftigen wird.

Eine institutionelle Förderung der Gedenkstätte setzt ein tragfähiges Konzept als auch eine gesicherte Gesamtfinanzierung der Gedenkstätte voraus. Dementsprechend wird das Votum des Stiftungsrates seitens der Stadt Frankenberg/Sa.  abgewartet, um daraufhin weitere Schritte sowohl mit der Stiftung als auch mit den engagierten Personen vor Ort abzustimmen, um daraufhin das Konzept dem Stadtrat und den Bürgern mit der angedachten Umsetzung vorzustellen.

Die Stadt wird sich nach Bestätigung des Gedenkstättenkonzeptes durch den Stiftungsrat und dem Auftrag durch den Stadtrat um die Finanzierung des Baus der Gedenkstätte bemühen.

 

Pressestelle
Frankenberg/Sa.