Vereinsbroschüre
Ansprechpartner

Stadtverwaltung Frankenberg/Sa.
Herr Patrick Fuhrmann
Markt 15
09669 Frankenberg/Sa.

Tel.:  + 49 37206 64 - 1233
Mobil: + 49 1522 8872210

E-Mail:
p.fuhrmann@frankenberg-sachsen.de

Vereine

Das Frankenberger Vereinsleben ist reich an Angeboten und wird vom bürgerschaftlichem Engagement getragen.

01.02.2019 - Landesmeisterschaften der Senioren in der Leichtathletik

Gleich mehrfach konnte sich Petra Herrmann in die Siegerlisten eintragen. Aber nicht nur vier Goldmedaillen konnte die Frankenbergerin mit nach Hause nehmen, sondern auch einige Top-Leistungen in der W60. Knapp scheiterte die Vorwärtsathletin am neuen Deutschen Hallenrekord im Stabhochsprung. Auch im Weitsprung fehlten nur 5 cm zur neuen Deutschen Bestleistung, aber den Landesrekord verbesserte Petra klar mit 4,49m. Auch im Hochsprung war mit 1,38m noch keine sächsische Athletin so hoch gesprungen. Im vierten Start erzielte sie die vierte Goldmedaille und den dritten Landesrekord und zwar im 60m-Hürdensprint mit 10,72s. Sowohl im Hochsprung als auch bei den Hürden fehlte nicht viel bis zum deutschen Rekord, das macht Hoffnung für eine gute Deutsche Seniorenmeisterschaften Anfang März in Halle/Saale. Drei Starts und drei Siege konnte auch Bianka Herrmann in der W35 erringen. Sie schaffte einen klaren Sieg mit 3,00m im Stabhochsprung, dazu mit 4,82m den Weitsprungerfolg und auch ihr Kugelstoß konnte mit 10,23m zum Sieg vermessen werden. Gemeinsam mit zwei Starterinnen der SG Adelsberg waren die Vorwärtsathletinnen in der W30 im Staffelrennen 4x200m am Start und konnte den Sieg ins Ziel laufen. Fast hätten sie noch die Norm für die Deutschen Meisterschaften erreicht.

Gold im Stabhochsprung erreichte Matti Herrmann in der M35. Dabei zeigte er gute Versuche bei 4,45m, was neuen Landesrekord bedeutet hätte. Leider blieb die Latte aber nicht liegen, sodass der Sieg mit 4,35m und damit immer noch 85cm höher lag als beim nächstbesten Stabhochspringer. Eine leichte Verletzung verhinderte weitere Starts im Sprint und Sprung, sodass der Vorwärtsmehrkämpfer sich im Kugelstoß versuchte und da mit 11,20 Rang 2 erkämpfte.

Ebenfalls im Kugelstoß war Anita Uhlig am Start. Sie konnte Platz 5 in der W60 mit 7,72m erreichen.

Die Sprintstaffel der SG Vorwärts mit einem Altersdurchschnitt von 42 Jahren war im Rennen der M30 mit am Start, führte lange und musste sich erst wenige Meter vor dem Ziel der jüngeren Konkurrenz geschlagen geben. Mit Silber und nochmals Erfüllung der Norm für die DM in 1:44,12min konnten Frank Lagatz, Thomas Künzel, Matti und Lutz Herrmann aber zufrieden sein.

 

Lutz Herrmann