Vereinsbroschüre
Ansprechpartner

Stadtverwaltung Frankenberg/Sa.
Herr Patrick Fuhrmann
Markt 15
09669 Frankenberg/Sa.

Tel.:  + 49 37206 64 - 1233
Mobil: + 49 1522 8872210

E-Mail:
p.fuhrmann@frankenberg-sachsen.de

Vereine

Das Frankenberger Vereinsleben ist reich an Angeboten und wird vom bürgerschaftlichem Engagement getragen.

12.09.2018 - Rückblick auf Frankenberger Denkmaltag am 08./09. September

Die Frankenberger Liebhaber von Geschichte und Altbausanierung sind am zurückliegenden Wochenende voll auf ihre Kosten gekommen. Ein abwechslungsreiches Programm aus Vortrag, Führungen und Geschichtspräsentation wartete auf die Gäste, die bereits am Samstag zahlenstark in das Kultur- und Veranstaltungszentrum "Stadtpark" geströmt sind, um sich über die Vergangenheit von Hammertal sowie Sachsenstraße zu informieren. Ein abendlicher Vortrag bündelte das Geschehen von Damals und Heute mit stimmungsvollen fotografischen Aufnahmen und allerhand Wissenswertem rund um "Genossenschaftssiedlung", "Zigarrenfabrik Buchheim und Richter" sowie "Stadtgut". Vom Parkplatz "Stadtpark" aus starteten am Sonntag dann die Führungen.

Die Gästeführer von der Arbeitsgruppe "Denkmaltag in Frankenberg" wussten Unbekanntes aus Geschichte und Gegenwart zu berichten, zwei Gebäude hielten ihre Pforten geöffnet, der Eigentümer bzw. der mit der Restaurierung beauftragte Malermeister warteten vor Ort. Ein Kuchenbasar des Martin-Luther-Gymnasiums lud zum Probieren und Kaffeetrinken ein, die stimmkräftigen Damen des "Lützeltalchores" gaben sich zum Auftakt des "Denkmaltages" ein Stelldichein.

Im Ganzen eine gelungene Veranstaltung mit wissbegierigen Besuchern in angenehmer sonntäglicher Atmosphäre - zufriedene Gesichter, weil man seltenerweise hinter die "Kulissen" eines Stadtviertels zu sehen in der Lage war.

Im nächsten Jahr ist der Frankenberger "Denkmaltag" auf dem Gelände der "Landesgartenschau" zu Gast. Auch dort gibt es Historie zu entdecken, z.B. die "Alte Rothfarbe" am Auenweg, das Elektrizitätswerk oder die Obere Mühle.

 

Falk-Uwe Langer im Auftrag der Arbeitsgruppe "Denkmaltag in Frankenberg".