Ansprechpartner

Sachgebietsleiterin / Schulen
Frau Simone Krumbiegel
s.krumbiegel@frankenberg-sachsen.de

Telefon +49 37206 64 - 1230

 


 

Kindertagesstätten / Hort
An- und Abmeldung

Frau Heidi Dietze
h.dietze@frankenberg-sachsen.de

Telefon +49 37206 64 - 1232

 


 

Buchhaltung
Frau Heike Thiel
h.thiel@frankenberg-sachsen.de

Telefon +49 37206 64 - 1129


 
Elternbeiträge
Frau Ramona Unger
elternbeitraege@frankenberg-sachsen.de

Telefon +49 37206 64 - 1231


 
Vereine / Sport
Herr Patrick Fuhrmann
p.fuhrmann@stadtpark-frankenberg.de

Telefon +49 37206 64 1233
Mobil +49 152 28872210


 
Stadtmusikdirektorin
Frau Janice Stand
j.stand@frankenberg-sachsen.de

Telefon +49 37206 64 1236
Mobil: +49 172 2710088


 
Quartiersmanager Kultur
Herr Burkhardt Fischer
b.fischer@frankenberg-sachsen.de

Telefon +49 37206 64 1235



Bildungsmanagerin
Frau Sandra Saborowski 
s.saborowski@frankenberg-sachsen.de

Telefon +49 37206 64 - 1112

Veranstaltungen
- + Dezember 2019 [aktMonat=11] anzeigen
Dezember 2019
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
Tagebuch
10.10.2018 - Über Comicfiguren zum Thema

Dieser Aufgabe stellten sich, in den Herbstferien, die pädagogischen Fachkräfte des Hortes der Astrid Lindgren Grundschule. Das Thema „Schulobst“ sollte genauer betrachtet werden. Doch vorweg eine kurze Erläuterung: Wöchentlich liefert der Guidohof aus Limbach Oberfrohna  unseren Schulkindern frisches Bio- Obst. Ein Körbchen mit einer kleinen Auswahl bekommt jede Klasse dienstags ins Klassenzimmer  und die Kinder können sich in den Pausen stärken. Die Mittel zur Finanzierung des Programms werden von der Europäischen Union und vom Freistaat Sachsen zur Verfügung gestellt.

Doch was bedeutet Bio- Obst und warum diese kostenlose Extra-Portion?  In Form eines Comic- Magazins versuchten wir mit den interessierten Kindern das Thema bildlich festzuhalten. Die Geschichte begann im Limbach Oberfrohna, wo Informationen über den Biohof verpackt wurden. In der Küche wurde das Obst und Gemüse verarbeitet, wo der Nährwert seine Betrachtung fand und die Comicgeschichte endete im Smoothie, wo die Traube sich Gedanken über ihre Haarfrisur machte. Auf spielerischer Art verpackten wir das wichtige Thema und die Kinder nahmen es freudig an und entwickelten es  mit ihren eigenen Gedanken kreativ  weiter. Mit dem Besuch von zwei Bauernhöfen der Region wurde das Projekt  nochmals praktisch erlebbar. Das selbstgestaltete Comic wird am bundesweiten Vorlesetag bei uns im Hort mit zur Literaturauswahl zählen.

 


          

 

Ines Klein
Hortleiterin