Leiter Projektgruppe Asyl

Stadtverwaltung Frankenberg/Sa.
Herr Regner
Markt 15
09669 Frankenberg/Sa.

Tel.: + 49 37206 64 - 1102
Fax: + 49 37206 64 - 1109
E-Mail:
r.regner@frankenberg-sachsen.de

Informationen Asyl
15.12.2015 - 2. Bunte Tafel in Frankenberg/Sa. am 3. Advent

Die besinnliche Weihnachtszeit, in der die Familien zusammenkommen, Weihnachtsgebäck verzehrt und in vielen Gruppen gesungen wird, erlebten Asylsuchende und Frankenberger am 3. Advent in einer für sie ganz neuen Weise: im ehemaligen Wartesaal des Bahnhofes wurde an diesem Nachmittag gemeinsam gegessen und Kaffee getrunken, spontan getrommelt und getanzt.

Der Bürgermeister, Herr Firmenich, lud Frankenberger(innen) und Flüchtlinge an die 2. Bunte Tafel ein. Es war eine besondere, festliche und fröhliche Stimmung, die die Gäste aus der Erstaufnahmeeinrichtung Wettiner Kaserne sowie die Bewohner der Meltzerstraße erwartete. Familien mit ihren Kindern, Jugendliche, junge Männer – sie alle zählten zu den rund 200 Teilnehmern der Bunten Tafel und waren dankbar für die entgegengebrachte Gastfreundschaft.

Mit Unterstützung des Bauhofes Frankenberg/Sa. waren bereits im Vorfeld zum 3. Advent Tischgarnituren aufgebaut worden. Mitarbeiter der Stadt Frankenberg, ehrenamtliche Helfer und das Kollegium des Gemeinschaftswerkes Frankenberg e.V.  sowie das Team der Frauenbegegnungsstätte sorgten für Heißgetränke, deckten die Tische und richteten die Spiel- und Bastelecken der Kinder ein. Sponsoren, so die Lichtenauer Mineralquellen GmbH, stellten Kaltgetränke zur Verfügung. Die Frankenberger brachten Speisen mit – so entstand eine wirklich „Bunte Tafel“.

Viele Flüchtlinge saßen erstmals mit Deutschen an einem Tisch, ihre Kinder waren beim Spielen und Basteln bestens betreut. Gespräche entstanden, ein Austausch, den Sprachbarrieren nicht wirklich behinderten, fand statt.

Die gemeinsamen und ganz persönlichen Erlebnisse dieses Nachmittages sollten geteilt werden –

hier in der Stadt, in den Erstaufnahmeeinrichtungen, bei der Weiterreise der Asylsuchenden durch Deutschland und Europa. Auch diese Erlebnisse und Erfahrungen geben allen die Chance, sich auf die Veränderungen einzustellen.

Pressestelle Stadt Frankenberg/Sa.