Kitaplatz - Online
Kinder- und Erwachsenenbibliothek - Online
Apotheken Notdienst

Öffnungszeiten
Mo - Fr: 08:00 - 20:00 Uhr
Sa: 12:00 - 08:00 Uhr
So: 08:00 - 08:00 Uhr

Stadt- und Löwen-Apotheke
Markt 24
09648
Mittweida
Telefon: 03727 - 2374
Veranstaltungen
- + Juli 2020 [aktMonat=6] anzeigen
Juli 2020
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
Stadtpark
Firmendatenbank Frankenberg/Sa.
Entwicklungsportal Frankenberg
Europa fördert Frankenberg

Herzlich willkommen in der Stadt Frankenberg/Sa.

30.06.2020 - Beschluss zur Gründung der Frankenberger Kultur gGmbH

Der Weg zur Gründung der Frankenberger Kultur gGmbH ist seitens des Frankenberger Stadtrates frei. Mit einer großen Mehrheit stimmte der Stadtrat in seiner Sitzung am 29. Juni 2020 der Gründung als 100-prozentige Tochtergesellschaft der Stadt Frankenberg/Sa. zu. Demnach soll die Veranstaltungs- und Kultur GmbH (VKF) von der bisherigen Muttergesellschaft WGF abgespalten werden und in die neue Kultur gGmbH integriert werden. Des Weiteren werden die innerstädtischen Regiebetriebe Musik– und Kunstschulen, Museen und Ausstellungen sowie Tourismus in die neu gegründete Kultur gGmbH eingegliedert.

Bürgermeister Thomas Firmenich zeigte sich nach der Beschlussfassung zufrieden und betonte: „Heute ist ein Stück Stadtgeschichte geschrieben worden, denn die kulturellen und touristischen Bereiche erhalten nun eine neue Struktur.“

Mit Gründung der Kultur gGmbH wird Lutz Raschke zum Geschäftsführer der Gesellschaft bestellt. Einstimmig stimmte der Stadtrat diesem Beschlussvorschlag zu. Seine Hauptaufgabe besteht ab sofort darin mit dem alt bewährten Team der VKF und den neuen zusammengestellten Bereichen der Kulturgesellschaft die bestehenden Angebote zu bündeln, weiter zu entwickeln und eine langfristige Kulturstrategie für die Stadt zu erarbeiten. Zuvor haben die Stadträte der Aufhebung des Beschlusses zur Besetzung der Stelle „Kulturmanager/in“ vom 11.12.2019 ebenso einstimmig zugestimmt. Grund hierfür ist die Auflösung des Arbeitsvertrages mit Herrn Christoph Kayser.

Einig waren sich die Stadträte auch bei der Wahl des Aufsichtsrates der zukünftigen Kultur gGmbH. In diesem sind folgende Vertreter der Fraktionen entsandt worden: Bürgermeister Thomas Firmenich, Iris Firmenich (CDU), Falko Schurig (Freie Wähler Frankenberg), Ramona Weber (Die Linke/SPD) sowie Frank Urbanek (AfD).

Die Stadt Frankenberg/Sa. ist in den vergangenen Jahren kulturell und touristisch gewachsen. Neue Angebote konnten entwickelt und bestehende Möglichkeiten erweitert werden. Die Tätigkeiten und Verantwortlichkeiten sind jedoch sowohl innerstädtisch als auch in bestehenden städtischen Unternehmen unterschiedlich verteilt und erschweren zunehmend eine effiziente Umsetzung. In die zukünftige Frankenberger Kultur gGmbH sollen unter anderem die Veranstaltungs- und Kultur GmbH, die ZeitWerkStadt, das Rittergut, die JugendKunstSchule, die Stadtgalerie sowie die Leo-Lessig-KUNST-Stiftung zusammengeführt werden.

 

Pressestelle
Stadt Frankenberg/Sa.

Weitere Interessante Meldungen finden Sie auch in unseren anderen News Kategorien.