Stadtbibliothek - Online
Apotheken Notdienst

Öffnungszeiten
Mo - Fr: 08:00 - 20:00 Uhr
Sa: 12:00 - 08:00 Uhr
So: 08:00 - 08:00 Uhr

Hirsch-Apotheke
Rochlitzer Straße 51
09648
Mittweida
Telefon: 03727 - 94510
Veranstaltungen
- + Mai 2019 [aktMonat=4] anzeigen
Mai 2019
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
Stadtpark
Firmendatenbank Frankenberg/Sa.
Entwicklungsportal Frankenberg
Europa fördert Frankenberg

Herzlich willkommen in der Stadt Frankenberg/Sa.

23.04.2019 - Informationen zur Europa- und Kommunalwahl 2019 - Briefwahl

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Frankenberg/Sa.,

alle Wahlberechtigte, die in ein Wählerverzeichnis eingetragen sind, können ihr Wahlrecht ohne Vorliegen eines besonderen Grundes durch Briefwahl ausüben. Dies ist auch möglich, wenn sie sich vorübergehend im Ausland befinden.

Dazu müssen sie bei der Gemeinde ihres Hauptwohnortes einen sogenannten Wahlschein beantragen. Einer Begründung hierzu bedarf es nicht.

Dem Wahlschein werden automatisch Briefwahlunterlagen beigefügt.

Mit einem Wahlschein kann man alternativ außerdem in einem beliebigen anderen Wahlbezirk unseres Wahlkreises 161 Mittelsachsen wählen.

Wie und wo beantrage ich Briefwahlunterlagen?

Wenn Sie durch Briefwahl wählen möchten, brauchen Sie einen Wahlschein.
Diesen können Sie bei der Stadt Frankenberg/Sa.

      • persönlich
        d.h. in der Briefwahlstelle ab dem 13.05.2019 - 24.05.2019
        in der Rathausinfo während der allgemeinen Öffnungszeiten:

        Montag:          9.00 – 12.00 Uhr
        Dienstag:        9.00 – 12.00 und 13.00 – 17.30 Uhr
        Donnerstag:    9.00 – 12.00 und 13.00 – 17.30 Uhr
        Freitag:           9.00 – 12.00 Uhr
        (Am Freitag den 24.05.2019 ist bis 18.00 Uhr geöffnet)

      • schriftlich beantragen:

        Stadt Frankenberg/Sa.
        Briefwahlstelle
        Markt 15 oder PF 1134
        09669 Frankenberg/Sa.

      • Schriftform gilt auch durch Fax-Nr.: 037 206 / 64 11 09 oder
        per E-Mail an admin@frankenberg-sachsen.de als gewahrt

      • online beantragen unter:
        www.frankenberg-sachsen.de - Frankenberg - Wahlen - Briefwahl
      • telefonische Antragstellung ist nicht möglich

Auf der Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigung befindet sich bereits ein Vordruck, den Sie ausgefüllt zurücksenden können.

Der Antrag kann aber auch gestellt werden, bevor die Wahlbenachrichtigung zugestellt wurde. Folgende Angaben sind erforderlich:

      • Familienname,
      • Vornamen,
      • Geburtsdatum und
      • Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort).

Wer den Antrag für einen anderen stellt, muss eine schriftliche Vollmacht vorlegen. Eine Beantragung ist daher in diesem Fall nur persönlich oder schriftlich (nicht elektronisch oder per Fax!) möglich. Wahlberechtigte mit Behinderungen können sich bei der Antragstellung von einer anderen Person helfen lassen. Sie erhalten auf Ihren Antrag hin folgende Unterlagen ausgehändigt oder übersandt:

      • Einen Wahlschein.
      • Einen amtlichen Stimmzettel.
      • Einen amtlichen Stimmzettelumschlag (Europa blau - Kommunal gelb).
      • Einen amtlichen Wahlbriefumschlag (Europa rot - Kommunal orange), auf dem die vollständige Anschrift angegeben ist, an die der Wahlbrief übersandt werden muss.
      • Ein ausführliches Merkblatt für die Briefwahl, das alle wichtigen Hinweise enthält und die Briefwahl durch anschauliche Bilder erläutert.

An welche Anschrift werden Briefwahlunterlagen versendet?

Die Stadt Frankenberg/Sa. versendet den Wahlschein mit den beigefügten Briefwahlunterlagen an die Wohnanschrift oder – auf Antrag (siehe oben) – an eine andere Anschrift (zum Beispiel: Urlaubsanschrift).

Die Unterlagen können auch persönlich bei der Stadt Frankenberg/Sa. Briefwahlstelle (siehe oben) abgeholt werden. In diesem Fall können Sie auch alternativ die Briefwahl an Ort und Stelle ausüben.

Wann muss ich die Briefwahl beantragen?

Sie sollten Ihren Antrag auf einen Wahlschein so frühzeitig wie möglich stellen.

Ein Wahlschein kann bis spätestens Freitag den 24.05.2019 bis 18:00 Uhr beantragt werden.

In besonderen Ausnahmefällen kann ein Wahlschein noch am Wahltag bis 15:00 Uhr beantragt werden, zum Beispiel, wenn bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung der Wahlraum nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten aufgesucht werden kann.

Weitere Interessante Meldungen finden Sie auch in unseren anderen News Kategorien.